Wir verwenden Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern, den Verkehr zu analysieren und relevante Anzeigen anzuzeigen.
Mehr Annehmen
Position eingeben

Gehaltsübersicht für Direktor in Aargau

Erhalten Sie Statistikinformationen per E-Mail

Gehaltsübersicht für Direktor in Aargau

16 000 ₣ Durchschnittliches Monatsgehalt

Durchschnittliches Gehaltsniveau in den letzten 12 Monaten: "Direktor in Aargau"

Währung: CHF USD Jahr: 2021
Das Balkendiagramm zeigt die Änderung des Gehaltsniveaus in der Direktor Branche in Aargau

Ranking der Kantone in Aargau gemäß dem Gehaltsniveau für den Beruf "Direktor"

Währung: CHF
Das Balkendiagramm zeigt die Änderung des Gehaltsniveaus in der Direktor Branche in Aargau

Ranking der ähnlichen Stellenangebote gemäß dem Gehaltsniveau in Aargau

Währung: CHF
Unter den ähnlichen Berufen in Aargau gilt Directeur als der bestbezahlte Beruf. Laut unserer Webseite beträgt das Durchschnittseinkommen 32000 CHF. An zweiter Stelle folgt Director Business Development mit dem Gehalt von 32000 CHF und den dritten Platz nimmt Disposition mit dem Gehalt von 32000 CHF ein.

Empfohlene Stellenangebote

Spitaldirektor/in / CEO / Manager/in Gesundheitswesen
Bossart Personal, Oberentfelden, Aarau
AlsCEO/Direktor/ Managerim Gesundheitswesen UnsereAuftraggeber sindverschiedene national renommierte Kliniken und Spitaler in der ganzendeutschenSchweiz IhreTätigkeiten Sie habeneine leitendeFunktion in einer Institution des Gesundheitswesens bezw. Im BereichderGesundheitspolitik. Sie führen eine Klinik, ein Spital oder einHeim bzw. sind im Kader oder alsProjektleiter/in z.B. im Rahmen einer Behörde, einerAusbildungsinstitution,eines Verbandes oder eines Unternehmens der pharmazeutischen Industrietätig. Sierepräsentieren dieInstitution nach innen und aussen, sind für qualitativen undquantitativenZiele verantwortlich, leiten die Unternehmensziele und tragen dieVerantwortung. Sie leben die Aufgaben so, als ob es Ihr eigenesUnternehmenwäre. Je nachStufe: abgeschlosseneGrundausbildung oder abgeschlossenes Studium im medizinischen, sozialenoderevtl. in einem anderen Bereich (Betriebswirtschaft, Recht) undNachdiplomstudium odervertiefte Weiterbildung im Bereich Management. Sie habeneinegewinnbringende Ausstrahlung und sind eine Persönlichkeit mitbesterReputation. Weiter zeichnen Sie sich durch hohe Menschenkompetenz undLeistungsorientierung aus und besitzen langjährigeFührungserfahrung. FundierteFachqualifikationen in der Gesundheitsbranche setzen wir voraus. In derFunktion als CEO/Direktor/Manager repräsentieren Sie die Kliniknach innen undaussen, können die Mitarbeiter zu Höchstleistungen motivierenund besitzen einehohe Sozial- und Kommunikationskompetenz. Sie denkenlösungsorientiert, habeneine unternehmerische Grundeinstellung, einen kooperativenFührungsstil und einMix von wirtschaftlichem Denken und Handeln. Was Sieerwartet SelbständigesArbeiten mithoher Eigenverantwortung, Perspektiven mit Zukunft, modernsteArbeitsbedingungen mit einem bestehenden und kompetenten Team, eineaussergewöhnliche Herausforderung und gewinnbringenderKarriereschritt. FühlenSie sichangesprochen? Haben wir IhrInteressegeweckt? Frau Brigitta Bossart freut sich auf Ihren Telefonanruf oderIhrBewerbungsschreiben, sowie Ihren Lebenslauf mit Foto an: bossartbossartpersonal.ch .
Ärzte und Konsiliarärzte
Reha Rheinfelden, Rheinfelden
Eine Privatrechtliche Stiftung auf gemeinnütziger Basis mit öffentlichen Leistungsaufträgen. Als führendes Rehabilitationszentrum für Neurologie, Orthopädie und Geriatrie sowie für internistisch-onkologische und psychosomatische Rehabilitation sieht die Reha Rheinfelden ihre Hauptaufgabe darin, Patientinnen und Patienten mit Hilfe modernster Therapien auf ihren Weg in Alltag, Familie, Gesellschaft und Beruf zurückzuführen. Die Klinik deckt mit einer erstklassigen Infrastruktur die gesamte Rehabilitationskette ab, mit einer Rehabilitativen Intensivstation, einer Station für Schwerstbetroffene, den Bettenstationen, einem Neurologischen Tageszentrum und dem Ambulanten Zentrum CURATIVA. Die Reha Rheinfelden engagiert sich für eine nachhaltige Zukunft durch Projekte und Massnahmen in den Bereichen Ökologie und Soziales. Bei der Wahl ihrer Lieferanten setzt sie neben Qualität und Wirtschaftlichkeit auf Nachhaltigkeit und Regionalität. Die Reha Rheinfelden schützt und fördert die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden. Unsere Werte Kompetentes Handeln, Menschlichkeit und Wohlbefinden sind unsere zentralen Werte. Wir erfüllen unsere Aufgaben nach diesen Werten gegenüber unseren Patientinnen und Patienten, externen Stellen und den Mitarbeitenden. Der Stiftungsrat mit 6 Mitgliedern und ein qualifiziertes Führungsteam aus Klinikleitung und Bereichsleitende stehen für die umsichtige Führung der Klinik in der Verantwortung. Gesamtorganisation der Reha Rheinfelden Stiftungsrat Stiftungsratspräsident Dr. iur. Niklaus Honauer Vizepräsidentin Stiftungsrat Brigitte Rüedin-Pfyl Stiftungsrat Stiftungsrat Stiftungsrätin Stiftungsrat Klinikleitung Chefarzt und Med. Direktor Adm. Direktor Bereichsleitende Stv. Adm. Direktorin Stv. Chefarzt Neurologie Dr. med. Heiner Brunnschweiler Stv. Chefarzt MSK, Co-Leiter CURATIVA Das Ambulante Zentrum Stv. Chefarzt Neurologie Dr. med. Niklaus Urscheler Gesamtleiter Therapie, Co-Leiter CURATIVA Das Ambulante Zentrum Leiter Hotellerie Co-Leiterin Pflege Leiterin Personalwesen Leiter Technik und Sicherheit Stephan Mahrer Leiterin Qualitätsmanagement und Strat. Controlling Interdisziplinäres Ärzteteam der Reha Rheinfelden In der Reha Rheinfelden sind Sie als Patient gut aufgehoben. Alle Ärzte sind erfahrene Fachspezialisten, die Sie auf höchstem Niveau betreuen. Chefarzt / Med. Direktor Facharzt für Neurologie, speziell Verhaltensneurologie Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation Fähigkeitsausweis Psychosomatische und Psychosoziale Medizin (SAPPM) Fähigkeitsausweis Delegierte Psychotherapie (FMPP) Fähigkeitsausweis für Elektroneuromyographie (SGKN) Fähigkeitsausweis für Zerebrovaskuläre Sonographie (SGKN) Stv. Chefarzt Muskuloskelettale Rehabilitation, Co-Leiter CURATIVA Das Ambulante Zentrum Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation Weiterbildungen in Manueller Medizin, Naturheilverfahren, Schmerztherapie, Akupunktur sowie Sport- und Musikermedizin Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie Fähigkeitsausweis Elektroneuromyographie (SGKN) Fachärztin für die Physikalische Medizin und Rehabilitation Fachärztin für Physikalische Medizin und Rehabilitation Zusatzweiterbildung in Manueller Medizin Masterabschluss für Akupunktur und Tuina Weiterbildung mit den Zertifikaten für Elektroencephalografie (EEG), Neurosonografie und Verhaltensneurologie SIM-Zertifizierung zur medinzinischen Gutachterin Allgemeinchirurgie, chronische und komplexe Wunden, Rheinfelden Ophtalmologie, Rheinfelden PD Dr. med. Michael Buslau Dermatologie, Sklerodermie, Diessenhofen Infektiologie, Aarau Viszeralchirurgie, Proktologie, Rheinfelden Geriatrie, Rheinfelden Radiologie, Rheinfelden Pneumologie, Rheinfelden Dr. med. Claudine Falconnier Chiropraktor, Rheinfelden Kardiologie, Rheinfelden Prof. Dr. med. Peter Fuhr Neurologie / Bewegungsstörungen, Basel Infektiologie, Aarau Prof. Dr. med. Dipl. Psych. Ute Gschwandtner Psychiatrie / Bewegungsstörungen, Basel PD. Dr. med. Claudius Gückel Radiologie, Rheinfelden Dr. med. Maik Hauschild Ophtalmologie, Rheinfelden HNO, Rheinfelden PD Dr. med. Eberhard Kirsch Kardiologie, Rheinfelden Orthopädische Chirurgie, Rheinfelden HNO, Rheinfelden Kardiologie, Rheinfelden Diabetologie, Rheinfelden Innere Medizin / Angiologie, Rheinfelden Dr. med. Bernhard Spoendlin Kardiologie, Rheinfelden Neurochirurgie / Bewegungsstörungen, Basel Eine Voraussetzung für qualitativ hochwertige Leistungen in allen Bereichen Qualität durch hohe Patientenzufriedenheit Das wichtigste Ziel des Qualitätsmanagements für die Reha Rheinfelden ist die konstant hohe Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten aufgrund einer optimalen und effizienten Versorgung. Wenn ehemalige Patientinnen und Patienten bei rehabilitativem Bedarf erneut die Reha Rheinfelden aufsuchen, dann liegt ein echter Qualitätserfolg für die Klinik vor. Um dieses Ziel zu erreichen, wird in der Reha Rheinfelden ein umfassendes Qualitätsmanagement umgesetzt, welches verschiedenste Instrumente der Qualitätssicherung und kontinuierlichen Qualitätsverbesserung umfasst. Regelmässig werden Qualitätsstandards und Prozesse durch externe und interne Assessments und Audits überprüft. Monatlich werden Patientinnen und Patienten durch ein Meinungsforschungsinstitut über ihre Zufriedenheit befragt und die Umfrageergebnisse anschliessend intern analysiert. Vorschlagswesen – Ideen als Motor der kontinuierlichen Verbesserung Innovative Ideen und Verbesserungsvorschläge entstehen in der Reha Rheinfelden überall und zu den unterschiedlichsten Themen. Diese einzufangen und systematisch für das Patientenwohl in der Klinik zu nutzen, ist Aufgabe des Vorschlagswesens. Seit 2013 unterstützt die Reha Rheinfelden mit dem Vorschlagswesen eine aktive Beteiligung der Mitarbeitenden am kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Über 30 Prozent aller bisher eingereichten Vorschläge wurden erfolgreich umgesetzt. Jeder dieser Vorschläge trägt dazu bei, Potentiale zu nutzen und innovative Wege zu gehen. Patientensicherheit Patientenzufriedenheit Im Rahmen der Messungen des Nationalen Vereins für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken (ANQ) wird die Patientenzufriedenheit schweizweit in allen Rehabilitationskliniken einheitlich gemessen. Die Reha Rheinfelden hat 2019 sehr gut abgeschnitten und liegt bei allen Fragen teilweise sogar signifikant über dem Mittelwert aller Kliniken. ANQ Patientenbefragung 2019 Leitung Leiterin Qualitätsmanagement / Strategisches Controlling MA Politik- und Verwaltungswissenschaften Die Reha Rheinfelden ist an langfristigen Partnerschaften interessiert und engagiert sich in den Bereichen Gesundheit und Sport, Soziales, Kultur und Bildung. Bildung Die Reha Rheinfelden investiert in stete Weiterbildung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Klinik verfügt unter anderem über ein eigenes Kurszentrum , welches jährlich 40 Weiterbildungskurse für Fachpersonen aus medizinischen und therapeutischen Berufen anbietet. Die Reha Rheinfelden ist sich seiner sozialen Verantwortung als privatrechtliche Stiftung auf gemeinnütziger Basis mit öffentlichen Leistungsaufträgen bewusst und unterstützt in diesem Zusammenhang die Stiftung zur Unterstützung des ambulanten Kindertherapiezentrums der Reha Rheinfelden. Auch dank grosszügiger Unterstützung aus der Bevölkerung kann dieses Angebot weitergeführt werden. Im Bereich Sport, unterstützt die Reha Rheinfelden diverse Sportler und Teams in verschiedenen Sportarten wie OL, Marathon, Handball, Golf und Skisport. Im Bereich Kultur unterstützt die Reha Rheinfelden u. a. seit vielen Jahren der musikalische Wirbelwind CHAARTS aus dem Aargau. Das Ensemble bildet mit exzellenten Kammermusikern aus der Schweiz und internationaler Herkunft einen Klangkörper neuer Art. Die Reha Rheinfelden ist stolz Partner dieses einmaligen Ensembles zu sein. Ausserdem unterstützt Die Reha Rheinfelden diverse kulturelle Anlässe in der Region Rheinfelden. Vom Sanatorium zum Reha-Zentrum – eine kurze Chronik der Reha Rheinfelden In 125 Jahren hat sich das bescheidene Solbadsanatorium zu einem modernen Kompetenzzentrum entwickelt, das einen ausgezeichneten Ruf weit über den Kanton und die Region hinaus geniesst in Bezug auf Neurorehabilitation, Muskuloskelettale Rehabilitation, Geriatrische Rehabilitation, Internistisch-onkologische Rehabilitation, Psychosomatische Rehabilitation und Schmerztherapie. Die folgende Chronik beschreibt im Überblick den Weg dieser Erfolgsgeschichte. Kompetenz seit 1896: Die Reha Rheinfelden feiert ihr 125 jähriges Jubiläum. Im Rahmen der Coronavirus-Pandemie wird eine Abteilung mit 20 Betten und mit Isolierzimmern für die Behandlung von Corona-Patientinnen und -Patienten eingerichtet. Das Bettenhaus von 1974 wird bis 2019 einer erneuten Renovation unterzogen und im ältesten Klinikteil entstehen durch Umbau neue Büroräumlichkeiten für die psychiatrische Abteilung. 2016 bis 2018 Die positive Weiterentwicklung der Reha Rheinfelden bringt Personal und Infrastruktur zeitweise an ihre Kapazitätsgrenzen. Hinzu kommen neu abgeschlossene Leistungsaufträge in den Bereichen Geriatrische Rehabilitation, Internistisch-onkologische Rehabilitation und Psychosomatische Rehabilitation. Um dem steten Ausbau des Leistungsangebotes sowie den Leistungsaufträgen gerecht zu werden, gibt der Stiftungsrat die Projektierung eines Erweiterungsbaus, der «Reha Ost», in Auftrag. Im September 2016 beginnen die Bauarbeiten, im Oktober 2018 findet die offizielle Eröffnung des neuen Traktes statt. Der dem Klinikkomplex angefügte Neubau beherbergt unter anderem Zimmer für Privatpatientinnen und -patienten, Schulungs- und Seminarräume sowie eine 24 Betten umfassende Spezialabteilung für den Bereich Geriatrie. In der Reha eröffnet das Ambulante Zentrum CURATIVA, das auf einen weiter verbesserten und ausgebauten Patientenservice abzielt. Ambulante Leistungen sind nun unter einem Dach zusammengefasst. Um die medizinische Fachkompetenz am Standort Rheinfelden zu stärken und Rheinfelden als Gesundheitsstadt schweizweit stärker zu positionieren, rufen die Gesundheitszentrum Fricktal AG, die Schützen Rheinfelden AG, die Kurzentrum Rheinfelden Holding AG (Klinik Salina) und die Reha Rheinfelden die Dachmarke «Rheinfelden medical» für gemeinsame Marketingaktivitäten ins Leben. Mit der Schaffung des Neurologischen Ambulatoriums wird das ambulante Angebot ausgebaut. Anschluss der Klinik an den Wärmeverbund der AEW. Der Fernwärmeverbund nutzt die Abwärme aus dem Salzgewinnungsprozess der Saline Riburg. Die Klinik spart damit jährlich über 200’000 Liter Heizöl, was eine Reduzierung des CO 2 -Ausstosses um 560 Tonnen bedeutet. Eine Solaranlage auf dem Dach des Therapiebades zur Erwärmung des Badewassers spart zusätzlich jährlich gegen 7000 Liter Heizöl ein. Eröffnung des ersten Europäischen Kompetenzzentrums für die Rehabilitation von Sklerodermieerkrankungen. Neben Komplikationen der Haut und der Durchblutung werden im Zentrum auch Störungen innerer Organe sowie Einschränkungen des Bewegungssystems und Folgeschäden am Nervensystem behandelt. Diese Innovation passt zum strategischen Ziel der Erweiterung der Kernkompetenzen der Reha Rheinfelden. 2000 bis 2003 Um die an die Klinik gestellten Leistungsaufträge zu erfüllen, sind erhebliche Investitionen notwendig. Im November 1998 hat der Grosse Rat ein Projekt für die Sanierung, Neu- und Umbauten genehmigt und eine Kostenbeteiligung von 50 Prozent zugesagt. Im Vordergrund stehen qualitative Verbesserungen und weniger die Erweiterung der Kapazität. Vor der Umsetzung des grössten Bauprojekts der Klinikgeschichte kommt es zur Umgestaltung der Umgebung. Es entstehen unter anderem eine neue Zufahrt sowie zusätzliche Fusswege und Sitzplätze. 1995 bis 1998 Ein Schwerpunkt liegt imAusbau der Abteilung für Neurorehabilitation. In Betrieb genommen wird eine Überwachungsstation mit vier Betten. Von den Intensivstationen der Zentrumsspitäler direkt nach Rheinfelden überführte Patientinnen und Patienten können rund um die Uhr überwacht und gepflegt werden, um so schnell wie möglich mit der Frührehabilitation beginnen zu können. Im historischen Hauptbau entsteht eine Privatabteilung. Damit endet eine Tradition, denn bis anhin gab es in der Klinik keine Patientenklassen. 1969 bis 1976 Das Kantonsparlament gibt 1969 grünes Licht für die Ausführung eines Sanierungs- und Neubauprojekts. Bund und Kanton übernehmen gut zwei Drittel der Kosten. 1974 beginnen die Arbeiten. Es entstehen ein neues Soleschwimm- und Bewegungsbad, ein neuer Klinikhaupttrakt mit 60 spitalmässig ausgerüsteten Patientenbetten für Menschen mit schwerer Behinderung sowie mit Aufenthaltsräumen und einer Cafeteria im Erdgeschoss, zudem ein neuer Verwaltungstrakt mit grosser Eingangshalle und ein neuer Speisesaal. Seit 1972 nennt sich die Klinik «Solbadklinik Rheinfelden – Rehabilitationszentrum». 1950er- und 1960er-Jahre Es drängen sich verschiedene Ausbau- und Modernisierungsmassnahmen auf, wobei eine Verbesserung der therapeutischen Einrichtungen im Vordergrund steht, etwa die Schaffung von Bewegungsbädern und die Einrichtung einer Anlage für Unterwassermassage. Von 1954 bis 1961 werden 1,4 Millionen Franken in Um- und Neubauten investiert. Ab Mitte der 60er-Jahre erfolgt ein sukzessiver Um- und Ausbau des Sanatoriums in eine moderne Rheuma- und Rehabilitationsklinik, die sich ab 1970 als «Rheumaklinik und Solbadsanatorium» bezeichnet. Zeit der Weltkriege Die Zeitumstände verhindern grössere Investitionen. Der erste nennenswerte Ausbauschritt nach dem Ersten Weltkrieg ist 1923 die Einrichtung eines Speise- und Aufenthaltsraumes für das Personal, das sich bis anhin in der Küche verpflegen musste. 1927 verfügt das Sanatorium über 240 Betten. Nach der Inbetriebnahme eines neuen Badetrakts 1930 stehen über 31 Badezellen mit insgesamt 59 Badewannen zur Verfügung. Im Hauptgebäude wird eine Kinderabteilung, ein Jahr später der erste Kinderpavillon mit zwei Schlafsälen eröffnet. Bis heute führt die Reha Rheinfelden eine Kinderabteilung, wobei die ambulante Behandlung von jungen Patientinnen und Patienten aus der Region im Zentrum steht. Am 15. Juli 1896 werden die Neubauten des «Sanatoriums Rheinfelden – Aargauische Badeanstalt für unbemittelte Kranke» ihrer Bestimmung übergeben. Das Gebäude besteht aus einem Wohnhaus (Hauptgebäude) mit angebautem Badetrakt. Während der kalten Jahreszeit bleibt die Anstalt geschlossen, erst 1953 wird auf Ganzjahresbetrieb umgestellt. Wir sind für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme Reha Rheinfelden Salinenstrasse 98 CH-4310 Rheinfelden
Direktor/in
Luisoni Consulenze SA, Aarau
Einen Verband mit grosser Tradition führen viscom (www.viscom.ch ) ist der führende Arbeitgeber- und Unternehmerverband in der Druck- und Kommunikationsbranche. Im Rahmen einer ordentlichen Nachfolgeregelung suchen wir für die zentrale Führung des Verbands an seinem Hauptsitz in Aarau eine überzeugende Persönlichkeit als Sie stehen der Geschäftsleitung vor und verantworten die Einhaltung der Verbandspolitik entsprechend den Verbandsbeschlüssen sowie den Vorgaben des Vorstandes. Dies umfasst die Erarbeitung der Strategie und deren operative Umsetzung für die Dienstleistungen und Aktivitäten des Verbands in seinen Kerngeschäften (Grund-/Weiterbildung, Arbeitgeberpolitik, Lobbying, Wirtschaftspolitik und Dienstleistungen). Sie führen den Verband personell (23 Mitarbeitende) und sind verantwortlich für die Budgetierung und die Rechnungsführung. Zudem gehört die interne und externe Kommunikation zu Ihren Aufgaben und Sie pflegen vielfältige Kontakte zu Organisationen, Behörden, anderen Verbänden, Sozialpartnern, Medien, Politik etc. Diese Position verlangt nach einer Persönlichkeit mit breiter Führungs- und Management-Erfahrung in Unternehmen und Verbänden. Sie verfügen über eine solide Bildung (BWL, VWL oder ähnlich) und sind ein Kommunikator mit überzeugendem Auftreten Dadurch erreichen Sie, dass die Verbandsinteressen gegen aussen und die Interessen der Mitgliederfirmen innerhalb des Verbands optimal gewahrt werden. Dafür sind gute Französischkenntnisse von grossem Vorteil. Sind Sie gewillt, den Unternehmerverband viscom als Dienstleistungszentrum der Schweizer Druckindustrie weiterzuentwickeln und nach unternehmerischen Grundsätzen zu führen? Dann freut sich Rainer Marty auf Ihre Bewerbungsunterlagen, welche Sie bitte online einreichen. WILHELM AG Zunfthaus zur Haue Limmatquai 52 8001 Zürich
Hoteldirektor/in (100%)
Parkresort Rheinfelden Holding AG, Rheinfelden
Parkresort Rheinfelden , die Oase des Wohlbefindens direkt am Rhein. Ein Ort, an dem sich nicht nur exzellent entspannen, sondern auch gut arbeiten lässt. Das Viersterne-Haus „Park-Hotel am Rhein“, die Wellness-Welt „sole uno“ und die „Salina“ Rehaklinik, Fachärzte und Therapien bieten Ihnen Arbeitsplätze mit attraktiven Anstellungsbedingungen und ausgezeichneten Zukunftsperspektiven. Das Park-Hotel am Rhein verfügt über eine vielfältige 4- Kur-, Ferien- und Erholungshotellerie-Infrastruktur (120 Betten) mit unterschiedlichen Gästekategorien, eine Seniorenresidenz mit 25 Wohnungen, sowie sechs verschiedene Restaurantbetriebe. Die Salina Rehaklinik behandelt stationäre Patienten nach Unfällen und Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats, insbesondere nach Ersatz des Hüft- oder Kniegelenks. Infolge Pensionierung des bisherigen Stelleninhabers im Sommer 2022 suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine/n Ihre Aufgaben: Operative Führung des Bereichs Logement und Gastronomie des gesamten Parkresorts (inkl. Salina Rehaklinik und Residenz) Rekrutierung und Führung der Mitarbeitenden in diesen Bereichen Kontakt-/Ansprechperson für die Gäste des Hotels, der Rehaklinik, der Residenz und der Restaurationsbetriebe Erarbeitung und Umsetzung neuer Angebote, insbesondere im Gesundheitsbereich Erarbeitung und Überwachung des Budgets der Park-Hotel am Rhein AG Vertretung des Park-Hotels in den Branchenverbänden Hotelfachschule sowie einige Jahre Erfahrung als Direktor oder Stv./VD Talent als Gastgeber mit starker Ausstrahlung und Gestaltungswillen Sprachen D/F/E Führungsstarker, innovativer Teamplayer Identifikation mit unserer Gesundheitsphilosophie und Dienstleistungsmentalität Es erwartet Sie: Interessante und selbständige Tätigkeit in einem vielfältigen und innovativen Umfeld Mitarbeit in einem engagierten u. motivierten Team Moderne Arbeitsplätze und diverse Vergünstigungen (u.a. sole uno) Gut erreichbar mit ÖV und Auto (Gratis Parkplätze vorhanden) Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail an Klicken und E-mail senden . Per Post eingereichte Bewerbungen werden berücksichtigt, jedoch nicht zurückgesendet. Für weitere Auskünfte steht Ihnen der aktuelle Stelleninhaber, Herr M. Bisig, Telefon 061 836 67 82 ab 29.11.2021 gerne zur Verfügung. Parkresort Rheinfelden Holding AG Frau Susanne Dill HR Fachfrau mit eidg. FA Roberstenstrasse 31 4310 Rheinfelden 061 836 67 82 Parkresort Rheinfelden Holding AG Frau Susanne Dill HR Fachfrau mit eidg. FA Roberstenstrasse 31 4310 Rheinfelden 061 836 67 82